Großes Spektakel in Amberg - Amberger und Weidener Firmen stellen neuen Imagetruck vor

Am Sonntag war es endlich soweit. Der neue Imagetruck, dessen Aussenseiten mit einer beeindruckenden Airbrush-Lackierung versehen sind, wurde zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Anlass war der seit Jahren etablierte Krüglmarkt mit einhergehendem verkaufsoffenem Sonntag. Somit waren tausende Besucher in der Amberger Innenstadt.

Amberg und Weiden haben dieses Projekt zusammen mit mehreren Firmen als Unterstützer in die Tat umgesetzt. Dafür stand beiden Städten jeweils eine Hälfte des Trucks zur Verfügung und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Bei dieser kreativen Idee dürfen wir natürlich nicht fehlen, deshalb wurde am Sonntag zusätzlich ein Städtewettkampf ausgetragen, bei dem die beteiligten Firmen gegeneinander angetreten sind.

Unsere Aufgabe war es mit zehn Farbrollern möglichst viele Eimer von einem Tapeziertisch zu werfen. Leider waren unsere Mitstreiter besser und konnten das Spiel gewinnen.

Es gibt allerdings eine Rückrunde, während des Food Truck Festivals am ZOB in Weiden, bei dem die gleichen Teams nochmal gegeneinander antreten werden. Der Termin dafür ist der 20. Mai. Dort wird der Imagetruck dann auch den Weidenern vorgestellt.

Kommt also vorbei und unterstützt uns kräftig!

 

    

 

 

500. Kundenbewertung „Malermeister sehr gut“ Malerbetrieb Schicker erhält Ehrenurkunde

Im Rahmen der Unternehmerschulung für Maler und Lackierer gab es zum Abschluss noch ein Highlight:

Der Malerbetrieb Engelbert Schicker aus Weiden wurde mit der Ehrenurkunde für 500 Kundenbewertungen „Ihr Malermeister sehr gut“ ausgezeichnet.

Die Vergabe der Urkunde erfolgte durch Landesinnungsmeister Roland Morgenroth und Henning Cronemeyer, Geschäftsführer der Fördergesellschaft Qualität im Handwerk qih. Die Firma Schicker nimmt bereits seit 2007 am Bewertungsverfahren teil und beweist mit der Auszeichnung, dass sie zu den besten Betrieben der Branche gehört. „Dies ist eine große Bestätigung und Wertschätzung, auch für unsere Mitarbeiter“, freut sich Engelbert Schicker. Die Kunden bewerten nach Auftragsausführung den teilnehmenden Innungsfachbetrieb anhand folgender Kriterien:

Gesamtbewertung
Termintreue
Kompetenz
Kundenorientierung
Sauberkeit
Preis/Leistung

Mit frankierten Bewertungspostkarten hat das Verfahren bei den Kunden eine hohe Akzeptanz. Der Vorteil für den Endverbraucher liegt auf der Hand: durch das Qualitätssiegel entsteht Sicherheit und Transparenz bei der Auswahl Ihres Malerbetriebes. Dauerhaft gute Bewertungen von Kunden zeigen, dass Leistung und Qualität langfristig stimmen.

  • 1
  • 2